Vorfreude, schönste Freude bei der Lebenshilfe

Weddersleben/MZ. 

„Vorfreude, schönste Freude …!“ Es ist herrlich, am Feuer zu stehen, das Geschehen auf der Bühne zu beobachten und gleichzeitig viele Bekannte hier wieder zu treffen. Den Reigen der diesjährigen vorweihnachtlichen Märkte in der Harzregion eröffnet am Freitag der Vorfreude-Weihnachtsmarkt in Weddersleben. Und dies schon zum 16. Mal auf dem Gelände der Lebenshilfe.

Einen Kick zu früh? Eher nicht. Denn viele der Angebote sind nicht nur Weihnachtsgeschenke, sondern Accessoires für die Adventszeit, die am 30. November beginnt, verrät Eike Helmholz, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit, bei der Lebenshilfe Harzkreis-Quedlinburg. Wer mag es nicht, sich in dieser erwartungsvollen und zugleich entspannenden Zeit bis zum Fest zurückzulehnen, ein paar schöne Stunden mit den Lieben zu genießen und die Seele einfach baumeln zu lassen. Das Weihnachtsfest als solches wird ja für die meisten mit all seinen Ritualen eh noch stressig genug.

Weiterlesen: Vorfreude, schönste Freude bei der Lebenshilfe

Vorfreudemarkt 2013

„Vorfreude, schönste Freude …!“ – seit nunmehr 16 Jahren zaubert die Lebenshilfe in Weddersleben das ganz besondere Gefühl der Vorweihnachtszeit. Die Kinderaugen glänzen bei der Erwartung an das Fest der Feste. Noch schnell den Wunschzettel ausgefüllt und dem Weihnachtsmann persönlich übergeben, der immer mal wieder mit seinem Lama zu sehen ist. Der zieht seine Runden vorbei am Budendorf, dem Lichterbaum und den leuchtenden Fackeln, bevor er seine Wunsch-Sprechstunde in der Weihnachtskrippe hält. Doch vorher müssen die Kinder noch ein Rätsel lösen: wie heißen die Märchen, die sich in der Tierpension versteckt haben?

Markt & Außenbereiche
Wer konnte es nicht erwarten, sich den ersten Glühwein schmecken zu lassen? Dazu mundet herrlich der Mutzbraten! Oder soll es doch die rustikale Schiebensuppe sein? Ob herzhaft oder süß, die Gaumen werden auf jeden Fall verwöhnt. Da schmeckt auch gleich der nächste Glühwein… Es ist herrlich, am Feuer zu stehen, das Geschehen auf der Bühne zu beobachten und gleichzeitig viele Bekannte hier wieder zu treffen. Und wieder hat der Markt sich verändert – lädt ein auf Suche zu gehen nach den neuen und bewährten Angeboten …

Café & Innenbereiche
So viele Räume, solch eine Fülle von Möglichkeiten! Eben noch den selbstgebackenen Kuchen im Café genossen – nun duftet der Samocca-Kaffee in der Nase. Doch die Kinder haben sich bei der Eisenbahn und die Oma bei den Krippen festgesehen. Der Vater stöbert beim Bücherbasar – aber wird sich die Mutter wieder mit den tollen Kerzen eindecken? Aber halt – beinah hätten sie das Tanzprogramm auf der Bühne verpasst … Es gibt doch so viel zu sehen! Zum Glück gibt es den Markt an zwei Tagen!